Cranio-Teilnehmerinnen Jahrgang 2013, 31.05.2015

Ein Teilnehmerin der Cranio-Gruppe des Jahrgangs 2013 hat ihren Kolleginnen und uns mit ihrem Gedicht zum Kursabschluss große Freude bereitet!

Danke Nicole!!! (Autorin: Nicole Ribarich)

 

Ich kann es nicht glauben,

jetzt ist es soweit

wir haben es geschafft

und sind für Neues bereit!

 

Im Herbst 2013 hat eine Gruppe gestartet

Null Ahnung was uns wohl erwartet!

Total gespannt mit dem Ziel etwas zu ändern,

ein Blick hinaus aus so manchen Tellerrändern.

 

Jutta sollte uns die Zeit begleiten,

Woche für Woche durch Griffe und Suturen zu leiten.

Viele Wehwehchen hat sie „schwups“ geheilt,

nebenbei ihr Wissen mit uns geteilt.

Egal ob beim Mensch oder Tier,

es war sehr toll – wir danken dir!

 

Die Manu trug uns die Vierbeiner vor,

auch die „Zelle“ sangen wir im Chor.

Sahen tolle Bilder, Videos und viel Papier,

Im diesen Sinne – Danken, wir!

 

Shideh hat mit uns den Menschen gepaukt,

uns so manche schlaflose Nacht geklaut.

Das Schimpfen und Fluchen das war schon sehr lustig,

wir hoffen, du bist heute eh noch recht durstig!

 

Kathrin und Eveline unsere Organisationstalente,

vom Kuchen, Tee und Korrigieren der Textfragmente.

Kathrin in vielen panischen Mails versank,

auch hier gibt es – unseren Dank!

 

Jetzt zu uns uns unglaublichen Talenten,

bevor wir die Lippen im Glasl versenken:

zu Beginn da möchte ich sagen,

sah ich Irene an vielen Tagen.

Gelernt, geübt, gelesen, gelacht,

puh, was haben wir Zeit miteinander verbracht.

 

Sandra macht im Stall so ihre Meter,

kam zum Kurs daher auch meistens später.

Für Possy und Peggy schaut sie umher,

ein eigener Hof, wäre ihr Wunsch – so sehr!

 

Ach ja, das war ja noch ein Renner,

die Erste-Hilfe-Schönlings-Männer!!

Nicht nur Andrea war total entzückt,

Nein, ich glaube alle waren nach denen verrückt.

 

Die Sonja die hier ja fast wohnte,

das Tierschutzgesetz somit schon konnte

war immer die Erste hier am Platz,

und empfing uns mit Lächeln und einem Schmatz!

 

Wo Sonja war, da war Sissi nicht weit,

die Beiden kannte man nur zu zweit.

Was wir gelacht beim Stehen, beim Hocken,

da bleib kein Auge von uns je trocken.

Der sprechende Kopf und das überfüllte Hirn,

Das hat sich eingebrannt in meine Birn.

 

Die Eine so herrlich massiert,

die Andere ganz cool illustriert.

Petras tip, top ausgearbeitete Unterlagen,

da waren lange Antworten auf die vielen Fragen.

 

Kurz und bündig und trotzdem richtig,

waren die von Silvi und das war wichtig.

Deine Hunde – so brav die Lieben,

auch Pamina: sie wacht jetzt auf Wolke 7!

In Betti hat Puma wieder eine Freundin gefunden,

gemeinsam mit dem Franzl dreht ihr eure Runden.

 

Antonia kam ein bisschen später dazu,

ab da ließ die Cranio sie nicht mehr in Ruh.

Am Weg in die Arbeit, mit Literatur bestückt,

es war schon recht viel, warst nicht immer entzückt.

 

Da haben wir ja noch eine ganz eine nette,

es ist die liebe Bernadette.

Es geht dir gut, das ist sehr fein,

keine Verletzung an Hand und Bein!!

 

Es fehlen noch 2 in dieser Runde,

die Julia z. B. die Jüngste im Bunde.

Auch Heidi, vermissen wir hier,

die sitzt sicher zu Hause bei einem kühlen Bier.

 

Zu mir möchte ich sagen,

es war eine tolle Zeit.

Abschied nehmen – es ist nun soweit.

Ich hab viel gelernt, gegrübelt, bedacht,

und natürlich auch eine Menge gelacht.

Hab sehr viel Erkenntnis für mich gewonnen,

und werde sicher wieder kommen!

 

Ein großes Lob und Dankeschön –

Ich hoffe, wir werden uns wiedersehen!!!

 

Kursteilnehmerinnen: Irene Michaeller, Petra Kerschbaum, Sissi Hatzl, Silvia Wlaschek, Antonia Pointner, Andrea Stockbauer, Heidi Heimhilcher, Julia Filipitsch, Alexandra Benesch, Bernadette Heiss, Sonja Skopik, Nicole Ribarich

Vortragende: Dr. med. Shideh Safari, Dr. med. Manuela Kasieczka-Psota, Jutta Kienzl-Unterhalser

Aktualisiert am 8. April 2016